CDU zu Besuch bei der Firma Hundhausen

Mitglieder des Stadtverbands der Siegener CDU besichtigten kürzlich das Betonfertigteilwerk der Firma Hundhausen, das seit 2009 in Siegen-Eisern angesiedelt ist. Die mittelständische Hundhausen-Unternehmensgruppe baut seit über 115 Jahren für Industrie und Gewerbe, für private Bauherren sowie für die öffentliche Hand. Im Angebot stehen Gewerbe- und Industriebaukonstruktiver Ingenieurbau/Hochbau,SchlüsselfertigbauHallenbauTief- und StraßenbauGleisbauWasserbau und Hochwasserschutz,Beschichtungen, Bau von konstruktiven Stahlbetonfertigteilen sowie Beton-Fertiggaragen.

Die Teilnehmer der CDU erhielten interessante Informationen zum Standort Eisern, auf dem sich neben dem Fertigteilwerk auch das Garagenwerk befindet. Insgesamt sind rund 45 Personen beschäftigt. Im Fertigteilwerk wird in zwei Schichten gearbeitet. 

Verwundert zeigten sich die Besucher darüber, auf welch geringen Flächen die zum Teil sehr großen Teile hergestellt werden. Die Lagerung der fertigen Teile muss genau geplant werden. Die Firma platzt aus allen Nähten und hat es schwer, die Logistik zu stemmen. Hinzu kommt der Umstand der maroden Autobahnbrücken, der vielen Unternehmern im Raum Siegen-Wittgenstein zu schaffen macht. Die Vertreter der CDU waren sich einig, dass mit vereinten Kräften von Stadt, Land und Bund dafür gesorgt werden muss, dass die Infrastruktur für Unternehmen in Siegen noch weiter verbessert wird. "Ich werde der rot-grünen Landesregierung immer wieder deutlich machen, dass durch den Landesentwicklungsplan (LEP) den Kommunen in Südwestfalen die Entwicklungsmöglichkeiten genommen werden", so der Stadtverbandsvorsitzende Jens Kamieth (MdL).

Die Förderung und Qualifizierung der Mitarbeiter und der Einsatz moderner Technologien machen Hundhausen zu einem lernenden Unternehmen. Daher ist Hundhausen auch ein Ausbildungsbetrieb. U.a. werden folgende Bereiche abgedeckt: Beton- und Stahlbetonbauer, auch mit dualem Studium an der Uni Siegen (Bachelor of Science), Industriekauffrau/-mann, Straßenbauer und Gleisbauer.

Im Augenblick gibt es eine Reihe von Stellen, die im Internet ausgeschrieben sind.

Die Mitglieder des CDU-Stadtverbandes bedanken sich für die kompetente und interessante Führung bei Betriebsleiter Björn Schäfer.

Zurück