Bürgermeister Mues eröffnet neue Mitte Eiserfeld

Trotz durchwachsenen Wetters kamen viele 1000 Menschen zum Frühlingsfest in Eiserfeld. Höhepunkt und auch Anlass der Veranstaltung war die Übergabe der vom Künstler Gerhard Theis entworfenen und hergestellten Skulptur "Erzader"die nun den neuen Kreisel in Eiserfeld schmückt. Dank der Ideen und des großen Einsatzes des Runden Tischs in Eiserfeld wurde so die neue Mitte Eiserfeld um ein absolutes Highlight reicher. Mit Unterzeichnung einer offiziellen Schenkungsurkunde Übergab der Künstler die Skulptur an Bürgermeister Steffen Mues, der sie stellvertretend für die Bürgerinnen und Bürger Eiserfeld übernahm. In seiner Rede und im Rahmen einer später stattfindenden Talkrunde dankte Mues allen Beteiligten für das herausragende Engagement der Eiserfelderinnen und Eiserfelder. Besonders dankte er der Initiatorin, der leider verstorbene Ute Höpfner-Diezemann. In seiner Rede ging Mues auch nochmals auf die Geschichte des Kreisels und der Ortsmitte Eiserfeld ein. Insgesamt seien die Planungen aufgegangen, die Geschäfte in Eiserfeld beleben sich wieder, es gibt neue, interessante Ladenlokale.  Und auch der Verkehr laufe im wesentlichen rund und flüssig. Hinsichtlich der viel kritisierte Ampel kündigte Mues an, dass die Verwaltung dem Verkehrsausschuss vorschlagen werde, die Ampel testweise auszuschalten, um zu überprüfen, ob der Verkehr dann reibungsloser verlaufe. "Durch die gute Zusammenarbeit unseres Bürgermeisters mit den aktiven Kommunalpolitikern der CDU in Eiserfeld konnte dieses für Eiserfeld so wichtige Projekt endlich erfolgreich abgeschlossen werden", erklärte der CDU-Stadverbandsvorsitzende Jens Kamieth (MdL) hierzu.

Zurück