Landesbehördenhaus an der Koblenzer Straße an zwei Investoren veräußert

Mit Interesse hat die CDU-Fraktion im Rat der Stadt Siegen zur Kenntnis genommen, dass das ehemalige Landesbehördenhaus an der Koblenzer Straße an zwei Investoren veräußert wurde. Die CDU-Fraktion geht davon aus, dass bei der Sanierung und ggf. beim Umbau des Gebäudes das Denkmalschutzgesetz strikt beachtet wird und für die weitere Nutzung der Immobilie die Vorgaben des in Aufstellung befindlichen Bebauungsplanes eingehalten werden. Nur so kann nach Auffassung der CDU-Fraktion, so heißt es in der Pressemitteilung, die Weiterentwicklung des Quartiers im Sinne der Bauleitplanung gewährleistet werden. Für die CDU im Rat der Stadt Siegen ist dieses Gebiet als Eingangstor der Stadt Siegen von besonderer Priorität. „Wir werden die Entwicklung dort positiv begleiten aber auch darauf achten, dass die Umgestaltung der Hammerhütte zum Wohle der Bevölkerung erfolgt“ so der Fraktionsvorsitzende Rüdiger Heupel.

Zurück