Kooperation zur Schulentwicklung

Antrag gem. § 9 der GO des Rates der Universitätsstadt Siegen zur Sitzung des Rates am 22.05.2013

Sehr geehrter Herr Bürgermeister Mues,
die Fraktionen CDU, FDP und UWG beantragen: Der Rat beschließt:

Die Verwaltung wird beauftragt, eine Kooperationsvereinbarung zwischen der Stadt und der Universität Siegen abzuschließen und diese den städtischen Gre- mien vorab zur Kenntnis und Beratung vor zu legen.

Diese Vereinbarung soll die Zusammenarbeit zwischen der Universität (insbe- sondere der Fakultät II) und den Siegener Schulen hinsichtlich der Begleitung und Erarbeitung von Schul- und Unterrichtskonzepten sowie bei der Schulent- wicklungsplanung (über ggf. bestehende Kooperationen im Einzelfall hinaus) re- geln.

Allen Schulen aus dem Stadtgebiet soll die Möglichkeit gegeben werden, auf der Grundlage der abzuschließenden Vereinbarung von der Zusammenarbeit mit der Universität direkt oder indirekt zu profitieren.

Begründung:

Die Antragsteller halten es für sinnvoll bei den in den kommenden Jahren – schon allei- ne aus demographischen Gründen – anstehenden Veränderungen in der Siegener Schullandschaft die Sachkompetenz der Universität in den Entwicklungsprozess einzu- binden. Hier gemeinsam wegweisende Lösungen zu entwickeln, wird Möglichkeiten er- öffnen, auch weiterhin eine gute Ausbildung für die Siegener Kinder dauerhaft sicherzu- stellen.

Stefan Kesting
CDU-Fraktionsvorsitzender

Klaus Volker
FDP-Fraktionsvorsitzender

Walter Hans-Günter Bertelmann  
UWG-Fraktionsvorsitzender

Zurück