Antrag Parken Glückaufschule

ntrag gemäß § 9 der Geschäftsordnung des Rates der Stadt Siegen für die nächste Sitzung des Verkehrsausschusses; hier: Verkehrsschaukommission

Sehr geehrter Herr Bürgermeister Mues,

die CDU-Fraktion beantragt:

Der Ausschuss beschließt:
Die Verwaltung wird beauftragt zu prüfen, ob mit relativ geringen Kosten auf dem unge- pflegten „Grünstreifen“ etwas unterhalb der Glückaufschule mindestens 4 sogenannte „Kiss+Go“-Parkplätze eingerichtet werden können - evtl. sogar mit Eigenkräften der Verwal- tung. In die Prüfung ist die Verkehrsschaukommission einzubeziehen. Sie soll sich vor Ort von der Parksituation vor der Glückaufschule ein Bild machen und Lösungsvorschläge in der Örtlichkeit bewerten.

Begründung:
An der Glückaufschule sind rund 200 Schülerinnen und Schüler. Mehr als die Hälfte von ihnen wird morgens mit Autos zur Schule gebracht. Auf der Seite der Schule gibt es keine Möglichkeit, die Kinder aussteigen zu lassen. Die meisten Eltern parken daher auf dem kleinen Schotter-Parkplatz gegenüber der vielbefahren Glückauf-Straße, dort herrscht morgens Hektik, da die Kinder zu Schulbeginn fast gleichzeitig zur Schule gebracht werden. Der Weg vom Schotter-Parkplatz zur Unterführung ist für die Kinder - es sind ja z.T. erst 6-Jährige - mitunter gefährlich. Mittlerweile ste- hen jeden Morgen freiwillige Eltern an den Gefahrenstellen um die Kinder sicher zu begleiten.

Die Errichtung von Kurzzeit-Halteplätzen würde die Situation erheblich verbessern und zudem die Zuwegung für die Grundschulkinder erheblich sicherer machen.

Mit freundlichen Grüßen

gez.
Stefan Kesting
Fraktionsvorsitzender

Rüdiger Heupel
Fraktionsgeschäftsführer

Zurück