CDU und FDP Fraktionen im Rat der Stadt Siegen CDU und FDP-Fraktion pro „Löhrtor-Gymnasium“

Veröffentlichungen und Initiativen

Mit äußerster Bestürzung verfolgen die Fraktionen von CDU und FDP die augenblickliche Debatte über die Schließung des Löhrtor-Gymnasiums. Das älteste und damit traditionsreichste Gymnasium soll geschlossen werden und das Zentrum Siegens seinen einzigen Standort verlieren - „Dies können wir im Interesse der zahlreichen betroffenen Kinder und deren Eltern nicht hinnehmen,“ spricht sich die CDU-Fraktionsvorsitzende Ute Höpfner-Diezemann ganz klar für den Standort „Löhrtor“ als Gymnasium aus. Die vielfach zitierte Entwicklung der Schülerzahlen muss weiterhin genau durch die Verwaltung beobachtet werden. Klaus Volker Walter von der FDP-Fraktion argumentiert: „Bis heute sind die aktuellen Schülerzahlen, auch im Vergleich mit anderen Gymnasien kein Grund für eine Schließung“.

Bei durchgängig überall rückläufigen Schülerzahlen würden zudem kleinere Klassen an allen Schulformen wesentlich zur Qualitätssteigerung beitragen. „Mit der Einführung von Gemeinschaftsschulen wird Ideologie über das Wohl der Kinder gestellt, um mit aller Macht schulpolitische Ziele durchzusetzen“ so die beiden Fraktionsvorsitzenden. Der von SPD, Grünen, UWG und Linken verfolgte Vorschlag einer Gemeinschaftsschule im Gebäude des Löhrtor-Gymnasiums wird von CDU und FDP abgelehnt. Wir werden alle Anstrengungen unternehmen, damit das Gymnasium als eine der traditionsreichsten und erfolgreichsten Schulformen nicht untergeht und damit einer ideologisch geprägten neuen Schulform geopfert wird, von der bisher nur sehr ungenaue Vorstellungen bezüglich der pädagogischen und organisatorischen Konzeption vorhanden sind.

Zurück