Antrag gem. § 9 der GO des Rates der Universitätsstadt Siegen zur nächsten Sitzung des Bezirksausschusses VI – Eiserfeld: Weiterführung des „Natursteigs Sieg“ durch das Stadtgebiet Siegens

 

Sehr geehrter Herr Bürgermeister Mues, 

die Fraktionen von CDU, Bündnis 90/Die Grünen und FDP beantragen: 

Der Bezirksausschuss Eiserfeld beschließt: 

Der aus Rheinland-Pfalz kommende „Natursteig Sieg“ soll auch im Stadtgebiet der Universitätsstadt Siegen fortgeführt werden. 

Die Verwaltung wird beauftragt, die Umsetzung und Finanzierung zu prüfen. 

Bei den Überlegungen sollen die Natursteigregion-Sieg GbR in Siegburg und der Kreis-Siegen-Wittgenstein einbezogen werden, ebenso wie Institutionen, Vereine, Eigentümer etc. im Bereich des zukünftigen Wanderwegs. 

Die Ergebnisse werden dem Rat und den zuvor zu beteiligenden Ausschüssen zur Beschlussfassung vorgelegt. 

Begründung: 

Der Fernwanderweg „Natursteig Sieg“ führt von Siegburg bis Niederschelderhütte. Erst vor wenigen Wochen wurde die 19. Schleife (Erzquellweg) eröffnet. 

Die Sieg durchfließt unsere Stadt von Osten nach Süden in einer Länge von etwa 10 Ki-lometern. Durch die Fortführung des Wanderweges kann Siegen in touristischer Hinsicht nur gewinnen. 

Die Heimatvereine als Kenner der lokalen Geschichte können konkrete und hilfreiche Hin-weise auf die kulturellen Highlights ihrer Bezirke geben (z.B. Verhüttungsofen Niederschelden, Reinhold-Forster Erbstollen, Eiserfeld, etc.). 

Bei der Streckenführung sollten neben sportlichen Aspekten auch die ÖPNV-Anbindung, sowie Übernachtungsmöglichkeiten und Verpflegung für die Wanderer berücksichtigt wer-den. 

Weitere Erläuterungen erfolgen in der Sitzung. 

Achim Bohn, CDU-Fraktion

Andreas Friedrich, Fraktion B. 90/Die Grünen

Karlfried Fischbach, FDP-Fraktion

Zurück